Ein maßgeschneidertes Wochenende

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse BFS-MS 16, (Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Maßschneider/in), nahmen am 55. Bundeskongress des Maßschneiderhandwerks vom 7. September bis 9. September in Wiesbaden teil.

Wir starteten am Freitag, 7. September 2018, mit einer ersten Überraschung auf dem Hauptbahnhof in Hannover vor unserer Anreise mit der Deutschen Bahn: Der Wagen, in dem wir unsere reservierten Plätze hatten, war, oh Schreck, nicht vorhanden. Dank des freundlichen Zugbegleiters wurden wir komplett durch den Zug geleitet – zur Freude aller - ins 1. Klasse-„Retro-Abteil“. Wir genossen diesen unerwarteten Luxus sehr. So kamen wir äußerst komfortabel und entspannt am Hauptbahnhof in Wiesbaden an. Ein toller Start in unser Wochenende!

 

Die 3-tägige Veranstaltung fand in der Handwerkskammer Wiesbaden statt. Dort wurden wir freundlich von den zwei Geschäftsführern des Bundesverband der Maßschneider aus Essen begrüßt. Beide erklärten sich sofort bereit, auch „Schirmherren“ unserer Koffer zu sein, bis wir sie zu unseren Unterkünften mitnehmen konnten.

 

Die meisten von uns hatten das große Glück, bei Auszubildenden der Region Rhein-Main übernachten und frühstücken zu können. Eine tolle Aktion des Schneidernetzwerks Rhein-Main! Zu erleben, dass in Hessen so ein gutes Netzwerk besteht, spornt uns an, in Hannover/Niedersachsen auch mehr auf die Beine zu stellen.

 

Am Freitag wurden 4 tolle Workshops angeboten zu den Themen

  • Digitale Oberflächengestaltung an der Nähmaschine
  • Erstellen einer gewerblichen Facebook-Seite
  • Effizientes Ateliermanagement, Kalkulation und Marketing
  • Rhetorik am Telefon.

 

Am Abend fuhren wir in das wunderschöne Städtchen Eltville. Dort waren wir eingeladen zu einem großartigen Begrüßungsabend in einem wunderschönen Saal eines Jugendstil-Hotels mit gewaltig großen Kronleuchtern. Wir genossen die Köstlichkeiten eines exklusiven Buffets kombiniert mit erlesenen regionalen Weinen. Wir saßen an stilvoll gedeckten Tischen mit großen Kerzenleuchtern. All das beeindruckte uns sehr.

 

Der Samstagmorgen startete mit Praxis-Workshops wie

  • Chaneljacke in Haute Couture-Verarbeitung
  • Schmucktechniken als Vorbereitung auf die Gesellenprüfung
  • Das karierte Knopfloch
  • Schnittkonstruktion für Auszubildende und Gesellen

 

Und dann wurde es richtig spannend!!!

 

Neun aus unserer Gruppe nahmen an der Modenschau des Avantgarde-Wettbewerbs „Rheingold“ teil. 36 Teilnehmer bundesweit hatten sich angemeldet.

Eine große Konkurrenz!!!

 

Zuerst gab es das Catwalk-Training unter den fachkundig kritischen Augen der ersten Zuschauer. Dann folgte die Aufregung, Spannung und Hektik hinter den Kulissen beim Frisieren, Schminken und Ankleiden auf engem Raum…

 

… und dann raus auf den Laufsteg, ins Scheinwerferlicht mit Herzklopfen und Magengrummeln. Irgendwie haben wir das geschafft und sind stolz auf uns, dass wir uns das zugetraut haben.

 

Dann folgten zwei weitere Modenschauen, „Casino Royal“ und „Maßschneider-Award“. Das Niveau wurde immer höher, die Schneiderkunst immer größer.

 

Am Samstagabend hatten wir unseren zweiten Auftritt im Rahmen „Nacht der Mode“. Souverän und entspannt präsentierten wir uns diesmal auf dem Laufsteg.

Dann folgte die Preisverleihung. Wir freuen uns alle sehr mit unserem Mitschüler Jafar Gholami, der mit seinem Outfit den neunten Platz belegte. Jafar: „Ich hätte nicht geglaubt, dass ich einen der Plätze gewonnen habe.“

 

Wir freuen uns auf sein Foto in der „RUNDSCHAU“, der internationalen Fachzeitschrift.

 

Und dann wurde gefeiert…

 

Der Sonntagmorgen begann mit der Talkrunde „Gesellenprüfung und was nun?“, ein Thema, was unsere Zukunft betrifft.

 

Dann fragten wir den Gewandmeister Thorsten Schön aus Hamburg, auch Teilnehmer der Gesprächsrunde, ob wir einen Besuchstermin in Hamburg bei ihm bekommen können.

Wir werden ihn am 2. November 2018 im Rahmen einer Klassenfahrt im Atelier besuchen.

 

In der darauf folgenden Kreativmodenschau der Azubis des Hessischen Verbands bewunderten wir die genialen Modelle aus silbernem und goldenem Kunstleder.

 

Unserem Geburtstagskind Nora Laengner, ehemalige Maßschneiderschülerin der „Anna“, gratulierten wir von Herzen zum Geburtstag und wünschten ihr alles Gute für ihren Job als Schneiderin und Dresserin auf der AIDAstella.

 

Um 14 Uhr endete die inspirierende Veranstaltung, die ein buntes Feuerwerk von Eindrücken bei uns hinterlässt.

 

Ganz besonders freuen wir uns auf den angekündigten Besuch der Vorsitzenden des Bundesverbands der Maßschneider, Frau Inge Szoltysik-Sparrer, in der Anna-Siemsen-Schule Hannover.

 

 

 

 

 

 

Schüler/innen der BFS-MS 16